UN CHATEAU EN ITALIE
Valeria Bruni Tedeschi, Frankreich 2013, ab 12J, 104 min, Französisch / dt

Ein Schloss in Italien und ein Breughel sind alles, was vom einst so prachtvollen Leben der Industriellenfamilie Rossi-Levi übriggeblieben sind. Und selbst das steht auf dem Spiel, zumal der Unterhalt des baufällig gewordenen Gebäudes die finanziellen Möglichkeiten der Familie übersteigt. Auch die dritte Regie-Arbeit von Valeria Bruni Tedeschi ist autobiografisch gefärbt und wieder spielt sie die Hauptrolle und ihre Mutter Marisa Borini die Filmmutter. Diesmal ist alles noch tragischer, die ganze alte Welt des schönen Seins löst sich auf: Louise (Valeria Bruni Tedeschi) verzweifelt an ihrer Kinderlosigkeit, ihr Bruder stirbt an Aids, und sie muss sich um die Verwaltung des Familienbesitzes, des besagten Schlosses in Italien, kümmern. «Witzig und intelligent» (lemonde.fr). «Der Film protzt mit weiblicher Präsenz» (FAZ): neben Buch, Regie, Hauptrolle sind auch bei Kamera, Schnitt und Production Design Frauen verantwortlich.