FOXTROT
Samuel Maoz, Israel 2017, ab 14J, 113 min, Hebräisch / dt

Michael und Dafna sind am Boden zerstört, als sie von Armee-Vertretern über den Tod ihres Sohnes Jonathan erfahren. Trauernde Verwandte, aber auch die Militärbürokratie bringen Michael zusätzlich in Rage und lassen ihn zu einem wütenden Mann werden, während Dafna bestmöglich die Fassung behält.
Regisseur Samuel Maoz war selbst Soldat der israelischen Armee und blickt mit seinem zweiten Spielfilm auch auf eigene Erfahrungen zurück. «Foxtrot» wurde bei den israelischen Filmpreisen dreizehn Mal nominiert und acht Mal ausgezeichnet, gewann in Venedig den Silbernen Löwen. Ein philosophisches Puzzle in drei Teilen - aufrüttelndes, einnehmendes und bewegendes Kino.