LY-LING UND HERR URGESI
Giancarlo Moos, Schweiz 2018, ab 10J, 81 min, Dialekt

Dokumentarfilm ├╝ber die Zusammenarbeit zwischen dem letzten St. Galler Feinmassschneider, dem aus Apulien kommenden Cosimo Urgesi (73), und der aus Laos stammenden, in Appenzell geborenen Modedesignerin Ly-Ling Vilaysane (36). Trotz gegenseitigem Respekt und dem Willen, zusammen etwas auf die Beine zu stellen, stossen die beiden bei ihrer Kollaboration an Grenzen. Cosimo arbeitet seit Jahrzehnten nach festen Regeln, was sich mit Ly-Lings ┬źDraufloskreieren┬╗ beisst. Es ist ein Aufeinanderprallen zweier Generationen, zweier Kulturen und zweier Welten, verbunden in einer gemeinsamen Passion.