DAS HÖLLENTOR VON ZÜRICH
Cyrill Oberholzer, Schweiz 2018, ab 16J, 93 min, Dialekt

Die Künstlerin Lara Stoll leidet an den ganz normalen Gesellschaftskrankheiten ihrer Generation: diverse Abhängigkeiten, ADHS und Reizdarm. Ihr neustes Projekt: Eine Teilnahme beim Eurovision Song Contest. Klingt lustig, ist es aber nicht. Wie immer sind die Ziele hoch und die Methodik ist wenig durchdacht. Beim Versuch Haare in den Abfluss zu stopfen, bleibt sie mit dem Finger stecken. Der feucht-kafkaeske Horrortrip nimmt seinen Lauf. – Lara Stoll (Thurgauer Kulturpreis 2011, Deutscher Kleinkunstpreis 2019) und der Zürcher Filmemacher Cyrill Oberholzer lehnen sich in ihrer Horrorkomödie an den amerikanischen Kinofilm «127 Hours» von Danny Boyle an, in dem ein Kletterer in einer Felsspalte eingeklemmt wird, und schaffen ohne jede Förderung ein absolut eigenständiges Werk: schräg, witzig, hemmungslos, grusig, mutig, gescheit – grossartig!